Datenschutzerklärung

fair parken GmbH

Stand März 2021

Die fair parken GmbH (nachfolgend „wir“) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir die Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und Sonstige zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten betrachten.  

In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz beachtet werden.

Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen nicht nur Auskunft über unseren Online-Auftritt, sondern auch zu Datenverarbeitungen im Rahmen der von uns durchgeführten Parkraumüberwachung, im Zusammenhang mit Bewerbern und Vertragspartnern unseres Hauses.

A. Allgemeine Hinweise

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen/des Datenschutzbeauftragten

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

fair parken GmbH

Grafenberger Allee 337c

40235 Düsseldorf

Deutschland

Geschäftsführer:

Thomas Herrmann (CEO), Mirco Michalski (COO), Markus Mittelstädt (CFO)

E-Mail:

Tel.: (0211) 95 43 37 11

Fax: (0211) 95 43 37 99

Bei Fragen rund um die Verarbeitung Ihrer Daten wenden Sie sich gern an unseren Datenschutzbeauftragten.
Sie erreichen ihn unter oder über die vorstehende Postanschrift.

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach deren Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich sind, dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. Kontakt per Post, Fax, E-Mail oder Telefon

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben die Möglichkeit,

  • per Post,
  • per Fax,
  • per E-Mail oder
  • telefonisch

mit uns in Kontakt zu treten.

Sollten Sie hiervon Gebrauch machen, werden die im Rahmen des Kontaktes übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Dies sind u. a.:

  • Vor-/Nachname, ggf. Kontaktdaten
  • Kommunikationsmedium
  • Vertragsdaten bzw. Daten zu Ihrem Anliegen

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Erfolgt der Kontakt im Zusammenhang

  • mit der Nutzung einer Parkeinrichtung, dann beachten Sie bitte die Hinweise unter Punkt C der Datenschutzerklärung
  • mit einer Beauftragung unseres Hauses, dann beachten Sie bitte Punkt D der Datenschutzerklärung
  • mit einer Bewerbung bei uns, dann beachten Sie bitte Punkt E der Datenschutzerklärung

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme an uns übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages oder zur Kommunikation im Rahmen eines bestehenden Vertrags ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die uns im Rahmen des Kontaktes übermittelt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Soweit die Kommunikation im Rahmen eines bestehenden Vertrags erfolgt, gelten die für den Vertrag greifenden Speicherfristen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen einer Kontaktaufnahme übermittelt haben, jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unseren Datenschutzbeauftragten. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

B. Datenverarbeitung – Website

I. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Name der abgerufenen Webseite
  • Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung über erfolgreichen Abruf
  • Browsertyp nebst Version
  • das Betriebssystem des Nutzers
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • IP-Adresse und
  • der anfragende Provider

Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Website, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält. Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

II. Externe Links

Sofern Sie externe Links nutzen, die im Rahmen unserer Internetseite angeboten werden, erstreckt sich diese Datenschutzerklärung nicht auf diese Links. Insofern wir Links anbieten, versichern wir, dass zum Zeitpunkt der Link-Setzung keine Verstöße gegen geltendes Recht auf den verlinkten Internetseiten erkennbar waren. Wir haben jedoch keinen Einfluss auf die Einhaltung der Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen durch andere Anbieter. Informieren Sie sich deshalb bitte auf den Internetseiten der anderen Anbieter auch über die dort bereitgestellten Datenschutzerklärungen.

III. Sicherheit

Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Zerstörung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Alle unsere Mitarbeiter und alle an der Datenverarbeitung beteiligten Personen sind zur Einhaltung der DSGVO, des BDSG und anderer datenschutzrelevanter Gesetze und dem vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet. Überdies nutzen wir ausschließlich Server mit Standort in Deutschland.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer Kommunikation per E-Mail dennoch keine vollständige Datensicherheit von uns gewährleistet werden kann, sodass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg oder die persönliche Kommunikation empfehlen.

C. Datenverarbeitung – Parkraumüberwachung

I. Analoge Parkraumüberwachung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

fair parken erhebt, verarbeitet und speichert im Zuge der Parkraumüberwachung personenbezogene Daten von Parkplatznutzern. Hierbei handelt es sich um folgende personenbezogenen Daten:

  • Kfz-Kennzeichen
  • Lichtbilder
  • Datum und Zeitraum, in dem das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt war
  • Vor-/Nachname
  • Anschrift
  • sonstige Kontaktdaten wie Rufnummer oder E-Mail-Adresse
  • Bankverbindung
  • Stornierungsgrund

Eine Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich im Falle eines Verstoßes gegen die für den jeweiligen Parkplatz geltenden Parkregeln. Zusätzlich zu diesen Informationen wird vor Ort über die jeweils konkrete Datenverarbeitung informiert.

Der Umfang der Datenverarbeitung variiert und ist abhängig von dem jeweiligen Vorgang:

Im Falle eines Parkverstoßes werden verarbeitet:

Bei Zahlung der Vertragsstrafe auf erstmalige Aufforderung (= Ticket am Fahrzeug)

Beanstandung des Tickets und ggf. Stornierung auf erstmalige Aufforderung (= Ticket am Fahrzeug)

Bei Zahlung der Vertragsstrafe nach schriftlicher Aufforderung

Kfz-Kennzeichen

X

X

X

Lichtbilder

X

X

X

Datum und Zeitraum, in dem das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt war

X

X

X

Vor-/Nachname

 

X

X

X

Anschrift

 

 

 

X

Sonstige Kontaktdaten wie Rufnummer oder E-Mail-Adresse

 

X

X
(soweit ein zusätzlicher
Kontakt erfolgt)

Bankverbindung

 

X

 

X

Stornierungsgrund

 

X

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden ausschließlich zur Durchführung und Abwicklung des Parkraumnutzungsvertrags verarbeitet. Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Überwachung der für die jeweilige Parkeinrichtung geltenden Parkdauer sowie im Falle des Parkverstoßes zur Abwicklung der vertraglich vereinbarten Vertragsstrafe. Im Falle der Stornierung dient die Speicherung der Daten der Missbrauchsprävention.

4. Dauer der Speicherung

Sollte in Parkverstoß vorliegen, werden die Daten nach Erfüllung bzw. Wegfall etwaiger Ansprüche seitens fair parken sowie Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht. Im Falle einer Stornierung werden die Daten bis zu 12 Monate ab dem Zeitpunkt der Stornierung des Parkverstoßes vorgehalten.

5. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Soweit es zu einem Parkverstoß gekommen ist, übermitteln wir Ihr Kfz-Kennzeichen zur Durchführung einer Halterabfrage an das Kraftfahrtbundesamt, sollte keine Zahlung auf erstes Anfordern (= Ticket am Fahrzeug) erfolgen und eine schriftliche Aufforderung erforderlich sein. Eine solche Übermittlung erfolgt nur, soweit dies zur Ermittlung der Halterdaten erforderlich ist. Die personenbezogenen Daten werden innerhalb des Unternehmens nur von denjenigen Stellen verarbeitet, die zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen berechtigt sind. Andere Stellen erhalten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen notwendig ist. Dies sind Finanzbehörden, Wirtschafts- und Lohnsteuerprüfer. Kommt es während eines bestehenden Nutzungsvertrags oder nach Beendigung zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, werden die für die entsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Daten an Inkassounternehmen, Rechtsanwälte, Gerichte und ggf. Vollstreckungsbeamte übermittelt.

II. Automatisierte Parkraumüberwachung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

fair parken erhebt, verarbeitet und speichert im Zuge der Parkraumüberwachung personenbezogene Daten von Parkplatznutzern. Hierbei handelt es sich um folgende personenbezogenen Daten:

  • Kfz-Kennzeichen
  • Lichtbilder
  • Datum und Zeitraum, in dem das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt war
  • Vor-/Nachname
  • Anschrift
  • sonstige Kontaktdaten wie Rufnummer oder E-Mail-Adresse
  • Bankverbindung
  • Stornierungsgrund

Eine Verarbeitung erfolgt mit Befahren der Parkeinrichtung. Hierüber wird an den Zufahrten der entsprechenden Einrichtungen deutlich und unter Hinweis auf ein entsprechendes Kamerasymbol informiert. Ergänzende ausführliche Hinweise finden sich sodann in Aushängen vor Ort.

Der Umfang der Datenverarbeitung variiert und ist abhängig von dem jeweiligen Vorgang:

 

Mit Befahren des Parkplatzes

Bei Zahlung der Vertragsstrafe auf erstmalige Aufforderung

Beanstandung des Tickets und ggf. Stornierung auf erstmalige Aufforderung

Bei Zahlung der Vertragsstrafe nach schriftlicher Aufforderung

Kfz-Kennzeichen

X

X

X

X

Lichtbilder

X

X

X

X

Datum und Zeitraum, in dem das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt war

X

X

X

X

Vor-/Nachname

 

 

X

X

X

Anschrift

 

 

 

 

X

Sonstige Kontaktdaten wie Rufnummer oder E-Mail-Adresse

 

 

X

X
(soweit ein zusätzlicher
Kontakt erfolgt)

Bankverbindung

 

 

X

 

X

Stornierungsgrund

 

 

X

 

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Überwachung der für die jeweilige Parkeinrichtung geltenden Parkdauer. Soweit Sie Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz abstellen, werden diese zur Durchführung und Abwicklung des Parkraumnutzungsvertrags verarbeitet sowie im Falle des Parkverstoßes zur Abwicklung der vertraglich vereinbarten Vertragsstrafe. Im Falle der Stornierung dient die Speicherung der Daten der Missbrauchsprävention.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist

  • für den Fall des Befahrens der Parkrichtung zum Abstellen des Fahrzeugs Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO
  • für den Fall des Überquerens oder Durchfahrens der Parkeinrichtung zur Erreichung eines nur über die Parkeinrichtung zu erreichenden Ziels Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO
  • für den Fall der Nutzung der Parkeinrichtung zur Lieferung von Produkten, Erbringung von Zustelldienstleistungen oder Ähnlichem Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b und f) DSGVO

4. Dauer der Speicherung

Sollte ein Parkverstoß vorliegen, werden die Daten nach Erfüllung bzw. Wegfall etwaiger Ansprüche seitens fair parken sowie Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht. Im Falle einer Stornierung werden die Daten bis zu 12 Monate ab dem Zeitpunkt der Stornierung des Parkverstoßes vorgehalten. Soweit kein Parkverstoß festgestellt wird, werden die Daten spätestens binnen 48 Stunden gelöscht.

5. Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten

Soweit es zu einem Parkverstoß gekommen ist, übermitteln wir Ihr Kfz-Kennzeichen zur Durchführung einer Halterabfrage an das Kraftfahrtbundesamt, sollte keine Zahlung auf erstes Anfordern (= Ticket am Fahrzeug) erfolgen und eine schriftliche Aufforderung erforderlich sein. Eine solche Übermittlung erfolgt nur, soweit dies zur Ermittlung der Halterdaten erforderlich ist. Die personenbezogenen Daten werden innerhalb des Unternehmens nur von denjenigen Stellen verarbeitet, die zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen berechtigt sind. Andere Stellen erhalten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen notwendig ist. Dies sind Finanzbehörden, Wirtschafts- und Lohnsteuerprüfer. Kommt es während eines bestehenden Nutzungsvertrags oder nach Beendigung zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, werden die für die entsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Daten an Inkassounternehmen, Rechtsanwälte, Gerichte und ggf. Vollstreckungsbeamte übermittelt.

D. Datenverarbeitungen – Vertragspartner der fair parken GmbH

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Vertragspartnern erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname des Vertragspartners selbst und/oder der im Unternehmen zuständigen Ansprechpartner
  • E-Mail-Adresse(n)
  • Anschrift
  • Telefonnummer(n) (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die für die Bearbeitung des jeweiligen Auftrages notwendig sind

Die Daten werden in unserem CRM verarbeitet und gespeichert. Zudem kann eine Speicherung der Kontaktdaten der Ansprechpartner des Vertragspartners im elektronischen Adressbuch des betreuenden Mitarbeiters der fair parken GmbH erfolgen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung und Speicherung der Daten sind Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung dieser Daten erfolgt:

  • um Sie als unseren Vertragspartner bzw. Ansprechpartner des Vertragspartners identifizieren zu können
  • um Ihren Auftrag bzw. den Auftrag Ihres Unternehmens angemessen bearbeiten zu können
  • zur Korrespondenz mit Ihnen
  • zur Rechnungsstellung
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie bzw. Ihr Unternehmen

4. Dauer der Speicherung

Die für die Auftragsbearbeitung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht. Etwas anderes gilt, soweit

  • wir gemäß Art 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c) DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder
  • Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO eingewilligt haben

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten und die Speicherung der Daten in unser CRM-System ist für die Bearbeitung des jeweiligen Auftrags zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Vertragspartners bzw. des jeweiligen Ansprechpartners des Vertragspartners keine Widerspruchsmöglichkeit, es sei denn, es liegt bspw. ein Wechsel des Ansprechpartners im Unternehmen o. Ä. vor. In diesem Fall kann der Verarbeitung für die Zukunft widersprochen werden.

E. Datenverarbeitung – Bewerbungen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie können sich über unsere Website und das dort abrufbare Bewerbungsformular für eine Stelle oder auch initiativ bei fair parken GmbH bewerben. Im Rahmen der Bewerbung erheben wir die sich aus dem Bewerbungsformular ergebenden Informationen. Dies sind

  • Anrede, Titel, Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Mobilfunkrufnummer
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihr Wunschgehalt, Ihre Kündigungsfrist bei Ihrem bisherigen Arbeitgeber sowie den für Sie frühestmöglichen Eintrittstermin
  • die von Ihnen im Weiteren zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen

Die Daten werden in unserem Bewerbermanagement verarbeitet und gespeichert. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und der Abwicklung und Durchführung des Bewerbungsverfahrens genutzt und verarbeitet. Ihre Daten werden grundsätzlich nur den für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen innerbetrieblichen Stellen unseres Unternehmens zur Verfügung gestellt. Eine darüber hinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht ohne das vorherige, ausdrückliche Einverständnis Ihrerseits. Gleiches gilt im Hinblick auf die Vorhaltung Ihrer Bewerbung in unserem Talentpool zur Berücksichtigung im Hinblick auf etwaige zukünftige in Betracht kommende Stellen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung und Speicherung der Daten sind Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO bzw. Art 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO, soweit eine Einwilligung erforderlich ist und von Ihnen erteilt wurde.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung dieser Daten erfolgt zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung bei fair parken GmbH.

Die Erhebung Ihrer Daten erfolgt:

  • um Sie als Bewerber auf eine bestimmte Stelle identifizieren zu können
  • um Ihre Bewerbung angemessen bearbeiten zu können
  • zur Korrespondenz mit Ihnen
  • im Falle der Stellenvergabe an Sie zur Erstellung eines Arbeitsvertrages sowie
  • zur Vorhaltung Ihrer Daten für eine mögliche Stellenbesetzung zu einem späteren Zeitpunkt (soweit gewünscht)

4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung an uns übermittelt haben, werden spätestens 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens von uns gelöscht. Dies gilt nicht, wenn aufgrund der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 lit. c DSGVO) beispielsweise der Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz eine längere Speicherung notwendig ist oder wenn Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben. Im Falle einer Zustimmung zur Aufbewahrung Ihrer Bewerbung für etwaige zu einem späteren Zeitpunkt für Sie in Betracht kommende Stellen speichern wir Ihre Daten für einen Zeitraum von zwei Jahren ab Erteilung Ihrer Zustimmung. Mit Ablauf dieses Zeitraums werden die Daten automatisch gelöscht, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes mit Ihnen abgestimmt wurde.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall scheiden Sie aus dem Bewerbungsverfahren aus, da Ihre Bewerbung nicht weiterbearbeitet werden kann. Sie können den Widerspruch per E-Mail an jobs@fairparken.com  oder schriftlich unter der in Ziffer A. I. benannten Anschrift an uns richten.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Bewerbung gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht oder ein berechtigtes Interesse unsererseits an der Aufbewahrung der Daten besteht.

F. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener iSd. DSGVO, und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

I. Auskunftsrecht

Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

II. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir werden die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

III. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns darüber unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

IV. Recht auf Löschung

1. Löschungspflicht

Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem EU-Recht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

2. Information an Dritte

Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

3. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Europäischen Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

V. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

VI. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

VII. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs.1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

VIII. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Zum Widerruf einer Einwilligung oder für einen Widerspruch genügt eine einfache Nachricht per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragen: datenschutz@fairparken.de.

IX. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Verfahrens.

G. Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns das Recht vor, diese Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

Diese Webseite benutzt Cookies

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzhinweis

Zustimmen
Achtung

Ihr Webbrowser ist veraltet. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.

Browser aktualisieren

ignorieren